aubergine-couscous-tower with red pepper-cashew-cream

ingredients (two servings – four towers):
  • 150gram couscous
  • 1 aubergine
  • 4tbs olive oil
avocado-cream:
  • 1 avocado
  • 1tbs olive oil
  • 1tbs balsamico vinegar
  • salt, pepper
red pepper-cashew-cream:
  • 1 paprika (cooked for 5 minutes)
  • 2tbs cashew mush
  • 2tbs water
  • cayenne pepper
  • 1 dried chilli
  • 1tbs sunflower seeds
  • 1tbs sesame seeds
preparation:
  1. Souse couscous with boiling water and swell for 5 minutes.
  2. Wash aubergine, slice in stripes and steam in a pan with heated olive oil for 2 minutes on each side.
  3. For the avocado-cream you hollow an avocado and mingle with olive oil, vinegar, salt and pepper.
  4. To prepare the red pepper-cashew-cream you wash and slice the pepper in chunks. Cook it in boiling water at minimum heat for three minutes. Then blend with cashew mush, water, cayenne pepper and chilli. Roast sunflower and sesame seeds in a pan without oil, add to the cream and mix.
  5. Time to build the tower: Therefore you take one aubergine slice as the first layer, top with cashew-cream and couscous, add another aubergine slice, top with avocado dip and couscous, then aubergine topped with cashew-cream and couscous… continue this procedure until all ingredients are depleted.

12 COMMENTS

  1. svenja Posted on April 1, 2017 at 9:12 am

    mmmh this looks very delicious 🙂 Need to try this out, getting hungry now 😉

    Reply
    1. leo.foodivity Posted on April 9, 2017 at 5:04 pm

      Thank you Svenja!
      Let me know if you’re testing it, I hope it will taste good! 🙂
      Greetings, Leonie

      Reply
  2. Sanny Posted on April 1, 2017 at 10:02 am

    Ich habe schon länger nach einem leckeren Auberginenrezept gesucht nachdem meine Grillversuche gescheitert sind.

    Vielen Dank daher für diesen Beitrag! Wird getestet.

    Herzliche Grüße

    Sanny von MakeupcoutureS

    Reply
    1. leo.foodivity Posted on April 9, 2017 at 8:44 pm

      Hey Sanny,
      danke für dein Feedback!
      Freut mich, dass dir das Rezept gefällt. 🙂
      Liebe Grüße, Leonie

      Reply
  3. MuhKuhAddict Posted on April 1, 2017 at 10:07 am

    Nom Nom Nom, das sieht aber ganz schön gut aus!
    Ich bereite diese Türmchen auch öfter zu und verwende zerbröselten Tofu.
    Deine Variante finde ich ziemlich spannend und wird direkt mal ausprobiert. 😀

    Reply
    1. leo.foodivity Posted on April 9, 2017 at 8:44 pm

      Danke dir!
      Mit Tofu schmeckt es sicher auch gut. Brätst du den Tofu dann vorher in der Pfanne an?
      Freut mich, wenn du es ausprobierst! Schreib mir gerne, ob es gut geschmeckt hat. 🙂
      Liebe Grüße!

      Reply
  4. Jil Löffka Posted on April 1, 2017 at 12:16 pm

    This looks and sounds delicious! I will definitely try it!

    Reply
    1. leo.foodivity Posted on April 9, 2017 at 8:42 pm

      Hey Jil,
      thank you very much!
      Please let me know if you try out, I’d love to hear what you think about the taste. 🙂
      Greetings, Leonie

      Reply
  5. Anne R. Posted on April 1, 2017 at 1:02 pm

    Hm, das sieht wirklich lecker aus!

    Zu schade, dass meine Männer kaum Gemüse essen. Aber wenn ich mal wieder nur für mich koche, werde ich dein Rezept mal ausprobieren.

    Danke dafür!

    Reply
    1. leo.foodivity Posted on April 9, 2017 at 8:40 pm

      Danke Anne!
      Meinst du nicht, ihnen würde es auch schmecken? Du kannst ja um es ihnen schmackhafter zu machen eine Schicht Gemüse durch Fleisch ersetzen oder vegetarische Patties, die du ihnen als Hackfleischburger verkaufst. 😉
      Schick mir gerne Feedback, wie es dir geschmeckt hat! 🙂
      Sehr gerne!
      Liebe Grüße!

      Reply
  6. Lisa Posted on April 1, 2017 at 1:27 pm

    Hallo,
    das Rezept liest sich aber super! Ein klassisches Sommeressen, wie ich finde 🙂
    Liebe Grüße, Lisa

    Reply
    1. leo.foodivity Posted on April 9, 2017 at 8:38 pm

      Hallo Lisa!
      Vielen Dank für dein Feedback!
      Schmeckt bestimmt zu jeder Jahreszeit gut, aber du hast Recht, im Sommer sehnt man sich ohnehin nach frischen Gerichten und nicht nach üppigen Aufläufen oder ähnlichem. 😉
      Liebe Grüße zurück, Leonie

      Reply
Post comment

Leave a Reply